Interaktive Schultafel

Was im Konferenzraum funktioniert, hilft auch Schulen, Lehrinhalte im Unterricht zeitgemäß zu präsentieren und flexibel zu kommunizieren.

Die Klassenzimmertechnik von heute setzt deshalb auf digitale interaktive Tafeln, die sowohl digitale Inhalte von Computern und aus dem Internet präsentieren als auch für herkömmliche Tafelnotizen ausreichend Raum lassen.

» Anfragen

PolyBoard

Die digitale interaktive Tafel im Klassenzimmer hat viele Vorteile. Sie funktioniert mit jeder beliebigen Software, benötigt keinen Netzanschluss und lässt sich schnell und einfach installieren. Vor allem aber unterstützt sie die Interaktion zwischen Lehrern und Schülern, fördert die Motivation aktiv am Unterricht teilzunehmen und erlaubt sogar die Einbeziehung Mobilgeräte von Schülern. BYOD ( Bring your own Device ) ist sowohl für Schüler attraktiv als auch für Stadtkämmerer, den es schont die ohnehin knappen Budgets für den Bildungsbereich.

 

Mit entsprechenden Apps lassen sich Notizen von Schülern interaktiv von Smartphone oder Tablet auf die digitale Tafel übertragen. Nicht nur Geschriebenes auf Smartphone oder Tablet erscheinen in Echtzeit auf der Tafel, sondern auch Internetinhalte , eingescanntes Lehrmaterial oder beliebiges anderes Material aus dem Netz. 


 

Datenblatt PolyBoard